Dan Reed Network sind: Schlagzeuger Dan Pred, Gitarrist Brion James, Bassist Melvin Brannon Jr., Sanger Dan Reed.

Heute möchte ich euch das Dan Reed Network vorstellen, eine Band, die auch für mich neu ist. Im Pressetext wird die Band als “Pioniere des Funkrock” bezeichnet. Hmmm, Was ist Funkrock? Die Geschichte beginnt irgendwo bei Little Richard und James Brown, für mich begann sie mit Jimi Hendrix und Grand Funk Railroad. Rock gemischt mit Funk-Riffs (E-Gitare) und einem Funk-Rhythmus (Bass oder Schlagzeug). Das vor 30 Jahren erschienene Debüt-Album von Dan Reed Network, Slam, ist ein wundervolles Beispiel für den Funkrock der 80er/90er Jahre. Es werde Slam!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/3C_TtnKJBl8

a

Verlosung

Für den 4.12.2019 verlosen wir zwei Tickets für das Konzert im Berliner Frannz-Club. Ein Highlight, für alle, die Funkrock mögen. Danke Isa/MCT.

Sendet uns eine Email mit dem Kennwort “Dan Reed Network” an verlosung@60minuten.net. Einsendeschluss ist am 25.11.2019. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Offizieller Pressetext:

Dan Reed Network – 30 Jahre Slam

Reissues der ersten beiden Alben – remastered in den Abbey Road Studios
VÖ 25.10.2019 (Mercury/Universal Music)

Ohne Übertreibung kann man Dan Reed Network zu den Pionieren des Funkrock zählen. Und nicht nur das, denn Mitte der Achtziger Jahre gründeten sich nicht wenige Bands, die diesen Stil vorantrieben. Letztlich gelang es aber nur wenigen, Alben vorzulegen, die die Jahre überdauerten und heute noch zu den zeitlosen Klassikern der Rockgeschichte gehören: Dan Reed Network ist so eine Band.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/JR82FJmNEy0

a

Ihr Hauptwerk, das selbstbetitelte Debütalbum (1987) sowie „Slam“ (1989), der von Nile Rodgers produzierte Nachfolger, machten schnell andere Bands auf Dan Reed Network aufmerksam, die bereits in der ersten Rock-Liga spielten. So nahmen Bon Jovi (1989) und schließlich die Rolling Stones (1990) Dan Reed Network als Haupt-Support-Act mit auf ihre Tourneen. Das kam natürlich nicht von ungefähr, denn die beiden Alben überzeugten durch und durch mit einem harten, aber auch immer melodiösen und extrem groovenden Sound. Das jetzt von Miles Showell in den Abbey Road Studios durchgeführte Remastering verleiht dieser Dynamik eine zusätzliche Energie, die Vergleiche mit anderen Meilensteinen des Genres nicht scheuen muss. Damit gewinnen Singles wie „Ritual“, „Make It Easy“, „Tiger in A Dress“ oder auch „Rainbow Child“ einmal mehr an Überzeugungskraft. Anlass zum Feiern bietet aktuell insbesondere die Wiederauflage von „Slam“, denn 2019 markiert das 30-jährige Jubiläum der Album-Erstveröffentlichung.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/r6lOJHKAgF8

a

Und nicht zu vergessen, dass Dan Reed Network–zwischenzeitlich wiedervereint—auch erneut das tun, was ihre größte Leidenschaft ist, nämlich live zu performen. In Deutschland werden sie im Zuge ihrer Europatournee drei Konzerte im Dezember spielen. Nicht verpassen!

Tourdaten (Veranstalter MCT):

03.12.2019 Hamburg, Knust

04.12.2019 Berlin, Frannz

05.12.2019 Köln, Gebäude 9

 

Dan Reed Network bei Facebook

Dan Reed Network Homepage