VANDERMEER, Neues Album – Panique Automatique

0
31

VÖ: 29. März 2019 via Cargo Records

Quelle Fotos/ Videos/ Pressetext: Angermanagement

VANDERMEER aus Trier stehen für Shoegazing-Indierock mit Mut zum Pop, der aber meilenweit vom „Dienstleistungs-Pop“ entfernt ist. VANDERMEER machen einen Sound, der so klingt, als wäre nebenan hinter verschlossener Tür die Musik aufgedreht worden und dann öffnet sich diese Tür…

VANDERMEER veröffentlichen ihr zweites Album „panique automatique“, dessen Produktion Bandmitglied Jo Hannson übernahm.

Pressestimmen über „Panique Automatique“:

Für aufgeschlossene Hörer könnte diese Band neuen Wind in die meistens trostlose Indiepop Szene blasen.“ DARKSTARS.DE

Vandermeer erzeugen mit ihren knarzigen Bässen, dem entrückten Gesang und wohldosierten Gitarren- und Synthesizer-Ausbrüchen eine gewisse Leichtfüßigkeit und gleichzeitige Melancholie, in die es sich einzutauchen lohnt.“ GUITAR

Hach, das tut gut. Ein klanglicher Frühlingsstrauß lässt die Sonne im Wohnzimmer erstrahlen.SONIC SEDUCER

„Wer die COCTEAU TWINS vermisst, sollte VANDERMEER sein Gehör schenken und auch Fans von MY BLOODY VALENTINE dürften sich nicht nur in Harmkes ausdrucksstarke Stimme verlieben, sondern auch in den Sound der Band.“ TERRORVERLAG.DE

„Egal in welcher Sparte des Plattenregals Panique Automatique letztlich landen wird, es macht das Angebot reicher.“ VISIONS

„Mehr Abwechslung braucht eine Platte nicht, wenn sie wie diese elf Songs in 46 Minuten lediglich ein einziger Energieklumpen sein will. Indem sie die Hatz auf sich selbst eröffnen, schaffen Vandermeer die Torsion des eigenen Minimalismus in etwas viel Reichhaltigeres. Horrido!“ WESTZEIT

Herausragendes Album einer deutschen Band, die ich seither noch gar nicht auf dem Zettel hatte! XAVER

Homepage/ Shop/ Tourdates: VANDERMEER
Facebook/ Shop/ Tourdates: VANDERMEER
Instagram: VANDERMEER