Gretchen Peters – Dancing with the Beast

(Proper Records/H’art) – VÖ: 18.05.2018

Quelle Pressetext: H’art

Die in Nashville lebende US-Singer-Songwriterin Gretchen Peters veröffentlicht mit Dancing with the Beast ihr neues Album via Proper Records und verzaubert mit ausdrucksstarker Stimme und melancholischen Melodien.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/hLVmtcxYuTg

Dancing with the Beast stellt weibliche Charaktere, vom Teenager bis hin zu alten Frauen, an erster Stelle. Und das mit voller Absicht. Der Women’s March 2017 und die #MeToo Bewegung fielen beide in die Entstehungszeit des neuen Albums, und Gretchen Peters wusste, dass eine feministische Perspektive für das Album unverzichtbar war.

 Eine bittersüße Schönheit begleitet das Fortschreiten der Zeit. Veränderungen sind oft entweder herzzerreißend oder herzerwärmend. Dies ist das Spannungsfeld, in dem Peters ihre Songs für “Dancing with the Beast” schrieb. Ihre Melodien begleiten die Melancholie und bringen ihr Songwriting auf ein neues Level, obwohl sie die Latte mit „Blackbirds“ im Jahr 2015 bereits sehr hoch gelegt hatte und bei den UK Americana Awards in den Kategorien Best International Song und Best International Album gewann.

Koproduziert wurde das Album von Doug Lancio und Barry Walsh. Drei der insgesamt elf neuen Songs hat Gretchen Peters zusammen mit Ben Glover sowie einen weiteren mit  Ben und Matraca Berg geschrieben. „Dancing with the Beast“ zieht die Hörer sofort in ihren Bann und bestätigt noch einmal, dass Gretchen Peters eine der besten Singer-Songwriterinnen ihrer Generation ist.
 
Tracklisting

Arguing With Ghosts
Wichita
The Boy From Rye
Disappearing Act Lowlands
The Show
Dancing With The Beast
Truckstop Angel
Say Grace Lay Low
Love That Makes A Cup Of Tea

Facebook Gretchen Peters
Homepage Gretchen Peters