VÖ: 12. April 2019 via Zappo Productions/ Thirty Tigers

PHOTOS BY @SARAH WALOR

Quelle Fotos/ Pressetext: Oktober Promotion & Management

“Absolute Zero” ist das neue Studioalbum des dreimaligen Grammy-Pianisten, Sängers und Songwriters Bruce Hornsby. Vor der Veröffentlichung gibt es mit “Voyager One” ab sofort die erste Single aus dem Album. Hornsby nennt den Song “Steve Reich meets Prince”.

Vor kurzem sprach Aquarium Drunkard mit Hornsby über das Album “Hornsby’s neues Album “Absolute Zero” fördert sein Engagement, der Inspiration nachzugehen, egal an welchen unwahrscheinlichen Orten er dies tut. Vom harmonisch geschnürten Titelsong über das Steve Reich inspirierte ‘Fractals’ bis hin zur erfrischenden Hymne ‘Voyager One’ ist die Platte trotzig unklassifizierbar. Man hat das Gefühl, dass das genau das Ziel ist. Während sich viele Musiker in einen künstlerischen Groove einfügen, zeigt “Absolute Zero” Hornsby so mutig wie eh und je und das 33 Jahre nach seinem kommerziellen Durchbruch.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/KD7G3QdOJ5A

Die Entstehung von “Absolute Zero” begann zu der Zeit als Hornsby als Filmkomponist für den Autor und Regisseur Spike Lee arbeitete. Hornsby begann 1992 mit Lee zusammenzuarbeiten. Was ihn besonders faszinierte, waren die so genannten “Cues”, also vergleichsweise kurze Musikpassagen, die in Filmen verwendet wurden, um bestimmte narrative Visualisierungen und/oder gesprochene Entwicklungen zu verstärken. Darüber hinaus wurde Hornsbys Songwriting durch sein Interesse an Literatur, wie z.B. durch das Werk von Don DeLillo und dem verstorbenen David Foster Wallace beeinflußt. Das facettenreiche Album ist ein weiteres Beispiel für Hornsby’s kontinuierliche musikalische Entwicklung und wie er es schafft, unterschiedliche Elemente zu einer zugänglichen Klanglandschaft zu verbinden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/E9cTA-UjVas

Das 10-Track-umfassende Album, das überwiegend von Hornsby produziert wird, enthält zusätzliche Produktionen von Justin Vernon (Bon Iver), Tony Berg (Phoebe Bridgers, Andrew Bird, Public Image Ltd.) und Brad Cook (Sharon Van Etten, Hiss Golden Messenger). “Absolute Zero” enthält auch musikalische Beiträge von yMusic, The Staves, Blake Mills, Jack DeJohnette, Sean Carey, The Orchestra of St. Hanks (Frost School/Univ. of Miami), Hornsby’s langjährige Band The Noisemakers und weiteren. Der Track “Cast-Off” wurde gemeinsam mit Vernon geschrieben, der auch mit Hornsby auf dem Track zu hören ist, während “Take You There (Misty)” mit dem Grateful Dead Texter Robert Hunter zusammen geschrieben wurde.

 

ABSOLUTE ZERO TRACKLIST

  1. Absolute Zero (featuring Jack DeJohnette)
  2. Fractals
  3. Cast Off (featuring Justin Vernon and Sean Carey)
  4. Meds (featuring Justin Vernon, Blake Mills and Rob Moose)
  5. Never In This House (featuring yMusic and The Staves)
  6. Voyager One (featuring yMusic)
  7. Echolocation
  8. The Blinding Light Of Dreams (featuring yMusic)
  9. White Noise
  10. Take You There (Misty) (featuring yMusic)

Homepage/ Shop/ Tourdates: Bruce Hornsby