Ihr Debutalbum Wake Up Call war im letzten Jahr in der Tat ein Weckruf. Mit ihrem Sound und den tiefgründigen Texten brachten Andreas Engleitner und Bastian Polak, besser bekannt als Intent:Outtake frischen Wind in die Szene. Kein Wunder, dass das Album in den Albencharts der DAC bis auf Platz 5 katapultiert ist. Doch das war kein Grund zum Ausruhen. Bereits im Mai 2016 erschien das neuste Werk About Halos und stürmte ebenso die Charts.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=AqVkP5JmrN8

 

Was macht den Erfolg von Intent:Outtake aus? Die Alben sind abwechslungsreich, die Texte englisch oder deutsch, ruhige Balladen folgen auf hämmernde EBM-Beats, der Gesang geht unter die Haut. Aber vor Allem: Sie sind absolut authentisch! In ihren Songs werden gesellschaftskritische Themen ebenso angesprochen wie menschliche. Schon nach ihrem Debutalbum wollte ich mit den beiden Vollblutmusikern sprechen. Am 02. September bot sich endlich die Gelegenheit bei der Dark Elektro Night im Bielefelder Club Movie. Nach ihrem hammergeilen Auftritt erklärten sich die Zwei spontan bereit, mir im Backstagebereich ein kurzes Interview zu geben.

 

Refugees Benefiz Konzert BielefeldIntent:Outtake Interview

 

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Andreas Engleitner und Bastian Polak. Zwei total sympathische Menschen, die es verstehen, durch ihre offene und ehrliche Art das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Menschen, die sich nicht scheuen, schwierige Themen in ihrer Musik umzusetzen und dabei nicht den Spaß und die Freude am Leben vergessen. Thank you for the music and keep on rockin´