Fête de la Musique

    0
    73

    Date/Time
    Date(s) - 21.06.2015
    16:00 - 22:00 Uhr

    Location
    Fête de la Musique


    Sommer – Sonne – Sonntag! Berlin feiert die 21. Fête de la Musique am 21.6.2015

    url ghl

    Die 21. Fête de la Musique, das Fest der Musik fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Ohne Konkurrenz mit CSD oder Fußball-Meisterschaft und hoffentlich mit viel Sonnenschein verspricht dieser 21. Juni ein heiter-entspannter Sommerauftakt zu werden. Live-Musik in der ganzen Stadt, drinnen und draußen und bei freiem Eintritt!

    Aktuell sind in diesem Jahr 106 Open Air- und Indoor-Standorte am Start – wieder in allen zwölf Berliner Bezirken. Hinzu kommen spontane Musikeinlagen (nur akustisch, unverstärkt, also ohne Strom) im gesamten Stadtgebiet. Das Fest beginnt um 16 Uhr und dauert Open Air bis 22 Uhr, danach wird drinnen weiter musiziert.

    Neues entdecken, Bekanntes finden, Vielfalt genießen

    Viele langjährige, treue Partner sind wieder dabei, so z.B. die Red Bull Music Academy im Mauerpark, Kuchenkaiser oder das Golgatha. Schön ist auch die mit 26 Standorten hohe Zahl neuer Teilnehmer.

    Neuzugänge sind z.B. der LabSaalAlter Dorfkrug in Lübars, das Café Dollinger, Mein Haus am See, die Willner-Brauerei in Pankow und das Eschschloraque rümschrümp im Haus Schwarzenberg (was den Preis für den ungewöhnlichsten Standortnamen bekommt!). noisy Musicworld präsentiert zur FETE eine Boombox-Ausstellung von MyRadio.Berlin/Max Poser mit kultigen Ghettoblastern, Symbol für die Musik der 80er Jahre.

    Für die Sommererfrischung am Wasser sorgen Caribbean Splash (jetzt am Strandbad Weißensee), die Hafenbar Tegel und das Yaam. Neu dabei und idyllisch an der Spree gelegen sind die Terrasse von Gestrandet an der Jannowitzbrücke und der Öster­reich Park in Charlottenburg. Mit Mitteln der Österreich Werbung angelegt und instandgehalten, wird der Österreich-Park zur FETE natürlich mit Musik aus der Alpenrepublik aufwarten.

    Zehn Kirchen öffnen der Musik am 21.6. ihre Türen. Erstmals nehmen z.B. die Französische Friedrichstadtkirche, die Gethse­manekirche, die Friedenskirche Niederschönhausen und die Reformationskirche Moabit teil.

    Ganz ohne Verstärkeranlage musizieren 13 Standorte umwelt­freundlich, darunter das Podewil, das Nikolaiviertel und – neu – das Amtsgericht Mitte mit seiner spektakulären Eingangshalle.

    Auch die Kieze sind wieder gut vertreten: sechs Jugendfreizeit­einrichtungen und sechs Kiez-Initiativen (neu z.B. die Mierendorff-Insel) präsentieren ein buntes Musikprogramm. Der Chorverband Berlin ist an sechs Standorten vertreten, es gibt mehrere Jazz-Bühnen und wieder viele Angebote mit Musik für-mit-von Kindern.

    url gf

     

    Da das Musikfest dieses Jahr auf einen Sonntag fällt, sind diesmal „nur“ vier reine Nacht-Bühnen bei der Fête de la Nuit vertreten. Doch viele Standorte beginnen am Nachmittag und musizieren auch nach 22 Uhr indoor weiter.

    Klassik und Chormusik, Electro und HipHop, Jazz, Rock, Pop und Schlager, Reggae, Ska, Weltmusik, Punk und Chanson – hinter jeder Straßenecke, in Parks, Kirchen, Zelten oder Gärten, in Konzertsälen oder Cafés lockt ein unverhofftes und kostenloses Musik-Erlebnis. Das Musikprogramm wird Mitte Mai auf fetedelamusique.de veröffentlicht.

     

    Alle 106 Teilnehmer 2015 – wow! (alphabetisch nach Trägerschaft)

    absolute events-Koschinski & Pawlow GbR, Akanthus Kulturmanagement, Alte Börse Marzahn GmbH, Artenschutztheater e.V., barini-NK, Bayerisches Wirtshaus Berlin GmbH, Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg/Kulturamt, Bezirksamt Pankow, Blackland, Cabuwazi – Kinder- und Jugendzirkus, Café Brel und Gainsbourg, Café Hubert, Café Mirbach, Café Theater Schalotte e.V., CaribbeanSplashBerlin, Centre Francais de Berlin GmbH, Chorverband Berlin e.V., Circus Schatzinsel im Vuesch e.V., CLoF e.V., Consense GmbH, Das Klingende Museum in Berlin e.V., Deutsch-Französisches Jugendwerk, Die Klinke Jugendkulturzentrum, Dollinger, DorfWerkStadt e.V., Dussmann das KulturKaufhaus GmbH, EDEKA Stickel, Emergenza Berlin, Engels-Brunch UG, Ev. Kirchengemeinde Prenzlauer Berg Nord, Evangelische Lindenkirche, Film- & Musikkneipe Abgedreht, firmaris gGmbH, iKARUS Stadtteilzentrum, Frannz GmbH & Co KG, Französische Friedrichstadtkirche, Friedenauer Bürger Forum e.V., Friedenskirche Berlin-Niederschönhausen, Friedrichshain-Kreuzberg Museum, GET – Gehrke Eventmanagement/ Red Bull Music Academy, Gewerbehaus Neumann, Golgatha Gaststätten GmbH & Co.KG, Good Day Berlin Kultur und Veranstaltungen GmbH, Grundstücksgesellschaft Franz-Mehring-Platz 1 mbH, Guerilla Production Berlin GmbH, Hotel Restaurant Matzbach, House of Life e.V., Jugend- und Kulturzentrum Spirale/NUSZ e.V., Jugendclub Gartenhaus e.V., Jugendkulturzentrum Linse, Jugendzentrum Betonia/Kinderring Berlin e.V., Julius-Stern-Institut Körperschaft öffentlichen Rechtes/UdK, Junction Bar, K17 Events Verwaltungs GmbH, KJFE Schabracke Anstalt/Körperschaft öffentlichen Rechts, Kreativhaus e.V., Kuchenkaiser, Kulturring in Berlin e.V., Kulturverein Nettelbeckplatz e.V., KUNSTrePUBLIK e.V., LibeRo e.V., Lilli-Friedemann-Stiftung, Loftus GmbH, Luisenkirche, Mein Haus am See GmbH, mog 61-Mittenwalder ohne Grenzen e.V., Mosaik-Services Integrationsgesellschaft mbH, Moving Poets Berlin gGmbH, Nachbarschaftshaus am Teutoburger Platz Pfefferwerk gGmbH, Natur & Kultur-LabSaal Lübars e.V., Netzwerk Spiel/Kultur Prenzlauer Berg e.V., Neue Babylon Berlin GmbH, Nikolaiviertel e.V., Nirgendwo – S.Nock, V.Schnetker, N. Karius GbR, noisy Musicworld GmbH, Österreich Werbung Deutschland GmbH, pad gGmbH, PM-Veranstaltungsservice, Psychosozialer Verbund Treptow e.V., Refo Moabit Kirche im Kiez e.V., Rooftop ARTs UG, RosaCaleta/K. Henry, Rosi’s WAD hoch 2, Rote Beete, Rüdi-Ne/Netzwerk Rüdesheimer Platz in Berlin-Wilmersdorf, Sage Restaurant GmbH & Co KG, Schlesische27 – Verein zur Förderung der Interkulturellen Jugendarbeit e.V., Schwarzenberg e.V., Spandauer Altstadt/M. Krüßmann, Staatliche Museen zu Berlin Museum Europäischer Kulturen, Strandhaus an der Jannowitzbrücke GmbH, Szimpla GmbH, Tafelfürst GmbH, Taverna Levkos Pyrgos, Tegeler Seeterrassen Betriebs GmbH, Universität der Künste Berlin, WBB-Willner-Brauerei-Berlin, Wendel, Werketage e.V., White Trash Fast Food GmbH, YAAM/Kult e.V., Zur wilden Renate OHG.

     

    Fête de la Musique – was war das nochmal?

    Die Fête de la Musique wird weltweit immer am 21.6. gefeiert und ermuntert Jung und Alt, Laien- und Profimusiker aller Stilrichtun­gen, an diesem Tag zu den Instrumenten zu greifen oder die Stimmen zu erheben und bei freiem Eintritt und ohne Gage in aller Öffentlichkeit Musik zu machen. Dank einer Ausnahmegeneh­migung kann in ganz Berlin an diesem Tag in der Zeit von 16 bis 22 Uhr auf öffentlichen Straßen, Plätzen und Grünanlagen ohne Strom und Verstärker musiziert werden, sofern dies nicht schutz­würdige Einrichtungen wie Krankenhäuser, Kirchen, Schulen oder Gedenkstätten stört. Elektronisch verstärkte Musik ist nur an den angemeldeten Bühnen bzw. Standorten gestattet.

    url ds

    Gut zu wissen

    Die Fête de la Musique wurde 1982 in Frankreich ins Leben gerufen, um für wenige Stunden die große Zahl von musizierenden Menschen im Land hör- und sichtbar zu machen. Das Fest hat keine künstlerische Leitung, sondern basiert auf Bürgerbeteiligung. Die einen stellen einen Aufführungsort bereit, die anderen musizieren und das Publikum flaniert quer durch die Stadt, um zu hören, zu tanzen und zu feiern. Und alle sind eingeladen, Berlins Straßen mit eigenen Klängen zu füllen – unverstärkt und ohne Strom!

    Die Fête de la Musique ist nicht kommerziell und erwirtschaftet grundsätzlich keine Einnahmen. Mittlerweile feiern 540 Städte in 106 Ländern die Fête de la Musique – allein in Deutschland sind es über 50 Städte und Gemeinden.

    Berlin ist seit 20 Jahren dabei (1995-2015) und jedes Jahr strömen Zehntausende auf musikalischer Entdeckungstour durch die Stadt. Das Fest wird seit 1995 von Simone Hofmann/Fête Company organisiert und zu 100% aus der öffentlichen Hand finanziert. Den Großteil (75%) übernimmt dankenswerter Weise bis einschließlich 2017 die Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.

     

    Fête de la Musique in Berlin
    immer zum Sommeranfang

    Sonntag, 21. Juni 2015

    Uhrzeit: Beginn: 16 Uhr drinnen und draußen, ab 22 Uhr Fête de la Nuit (nur drinnen)

    Ort: 106 Bühnenstandorte im gesamten Berliner Stadtgebiet sowie öffentliche Straßenmusik

    Programm: Hunderte Musiker, Bands, Gruppen und Ensembles aller Stilrichtungen

    Programm online ab Mitte Mai unter fetedelamusique.de

    Der Eintritt ist frei!

    Organisation: Fête Company, Simone Hofmann, Wallstr. 15a, 10179 Berlin

    Ermöglicht und finanziert durch: Der Regierende Bürgermeister von Berlin / Senatskanzl

     

    Links:

    FaceBook |FETEberlin

    twitter.com |FETEberlin

    flickr.com/photos/FETEberlin/

     

     

     

     

     

     
    Lade Karte ...

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.