Release Date:   12.04.2019
Label/Vertrieb:  Loose Music/Rough Trade

Pressetext: Oktober Promotion, Phot Credits: VIKESH KAPOOR

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/u-O7xeH4_0w

a
Jurados Karriere hat viele Wendungen erlebt und sein neuestes Album ist nicht weniger tiefgründig als seine Vorgänger, die klaren akustischen Arrangements verstärken Jurados emotionale Stimme.

Jurados tief empfundene und lebendige Geschichten geben wenig vor, sondern lassen dich zu deinen eigenen Schlussfolgerungen kommen, wie Jurado sagt: “‘South’, wie die meisten Songs, die ich schreibe, ist eine Art Collage oder Sammlung von Schnappschüssen, die sich um zwei Charaktere drehen. Man könnte sogar von mir oder mir als einem anderen Selbst ausgehen. Dunkel, isoliert und leicht bedrohlich im Ton für eine Walzer-Nummer.”

 

Seit mehr als zwei Jahrzehnten singt Jurado Folksongs, die voller prophetischer Phantasie sind. Ob er Balladen über Mörder, verwundete Liebhaber, UFO-Kulte oder ja, die Phantome von verstorbenen Freunden besingt, oder unheimliche Vorhersagen, das Gefühl, dass er etwas erahnt, das kurz vor dem Scheitern steht. Er schrieb seine letzte Platte, “The Horizon Just Laughed” (von 2018), als Abschiedsbrief an sein Haus in Seattle, Washington, bevor er sich überhaupt entschieden hatte, von dort ins sonnige Los Angeles zu gehen. Und während er die zehn Songs von “In the Shape of a Storm” Monate vor dem Tod seines langjährigen Mitarbeiters und engen Freundes Richard Swift aufgenommen hat, ist es kein Zufall, dass Swifts Tod über dem Album schwebt. “Seine Abwesenheit ist bei diesem Album sehr spürbar”, sagt Jurado.

Damien hat schon immer schnell gearbeitet, aber “In the Shape of a Storm” kam mit beispielloser Geschwindigkeit zusammen. Aufgenommen in zwei Stunden an einem kalifornischen Nachmittag, ist es das bisher spärlichste Album von Jurado. Vorbei sind die donnernden Drums und psychedelischen Arrangements, die die Trilogie der Konzeptalben definierten, die er mit Swift gemacht hat. Verschwunden ist sogar die atmosphärische Luft, die über seinen frühen Alben für Sub Pop schwebte. Hier gibt es nur Jurados Stimme, Akustikgitarre und gelegentliche Begleitung von Josh Gordon, der eine hochgestimmte Gitarre im Nashville-Stil spielt und ihren Klang geheimnisvoll und himmlisch macht. Obwohl die Fans schon lange ein akustisches Soloalbum wollten, machte die Aussicht für Jurado nie Sinn, bis sie es eines Tages einfach tat. “Es fühlte sich einfach so an, als wäre es Zeit”, sagt Jurado. Die Idee eines schlichten Albums wurde in seinem Kopf zu einem eigenen Medium, wie ein Maler, der seine Pinsel absetzt und sich stattdessen für Kohlestifte entscheidet.

Damien Jurados Diskographie ist gefüllt mit Songs, die als Miniaturfilme geschrieben sind, filmischen Vignetten, die die Menschen einfangen, die Orte, von denen sie kommen, und wohin sie gehen. “In the Shape of a Storm” ist sein erstes Schwarz-Weiß-Bild. Es ist sowohl eine Momentaufnahme von zwei Stunden in einem kalifornischen Aufnahmestudio als auch ein Dokument über 19 Jahre und ein Leben in der Musik.

http://damienjurado.com/