THE RECORD COMPANY – All Of This Life

VÖ: 22.06.18 via Concord Records/Universal Music

Für mich: Das Album des Jahres 2018!

Nach Give it Back To You nun das das zweite Album von The Record Company. Gefiel mir die Band schon nach ihrem -immerhin grammynominierten- Debüt, habe ich mich nun total in The Record Company verliebt. Die Band hat mit dieser CD, All of This Life sogar noch eine Schippe drauf gelegt. Blues, Rock, Garage-Einflüsse, klare Songführung und ein frischer Wind, der weit über das “Genre” hinausweht. Dazu mehrere radiotaugliche Songs. Wie kann diese Band keinen Erfolg haben? Demnächst mehr in einem Podcast, denn diese Musik müsst ihr einfach hören!! Die Redaktion, Viktor

Quelle Pressetext und Fotos: Oktober Promotion, Medialuchs

Der Nachfolger des GRAMMY-nominierten Debüts von THE RECORD COMPANY heißt “All Of This Life” und ist am 22.06 erschienen.

„Mit etwas Glück kann das hier eine ganz große Nummer werden.“
CLASSIC ROCK 8/10

„The Record Company bannen mit zwei Hosentaschen voll Verve den ewigen Blues meisterhaft modern auf Platte.“
START

„Es gibt puren Rock´n´Roll, spannende Balladen und eingängige Pop-Songs. Was will man eigentlich mehr?”
RHEINISCHE POST

„Traditioneller Yankee-Rock mit einem gehörigen Schuss britischer Schnoddrigkeit (oder dem Schalk von MC5 im Nacken, wenn man in den Staaten bleiben will) und ausnahmslos hervorragenden Songs, deren Schöpfer bei aller Stiltreue erfreulich wenig Kalkül an den Tag legen.“
Musikreviews.de  12/15

„Durch die Bank starke Songs und beneidenswertes Bauchgefühl tragen durch eine genussvolle Platte.“
Beatblogger.de 4/5

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/vAYmEhwjiKg

 

Die Songs für den Nachfolger wurden wieder von der Band—Vos, Bassist Alex Stiff und Drummer Marc Cazorla—zu Hause geschrieben und selbst produziert, aber um etwas Neues auszuprobieren, gingen sie diesmal in die nahegelegenen Boulevard Recording Studios in Hollywood, in dem schon Bands wie Pink Floyd, Fleetwood Mac und The War On Drugs gearbeitet haben. Mit der eklektischen Sammlung an analoger Studiotechnik konnte die Band ihre Produktion und ihre Arrangements aufs nächste Level heben und trotzdem die spontane Spritzigkeit und Leuchtkraft ihrer Liveshows festhalten. Die Songs spiegeln unsere turbulente Zeit, schauen dabei aber eher nach innen als nach außen, sinnieren über Selbstermächtigung, Selbstverbesserung und die Macht der Liebe. Der Opener und erste Single “Life To Fix” ist eine kraftvolle Ode an den Optimismus, in schwierigen Zeiten immer einen Fuß vor den anderen zu setzen.

“Für mich geht es in dem Album um Selbstreflexion und Selbstverbesserung”, erklärt Sänger und Gitarrist Chris Vos . “Es geht darum, für seinen Platz auf der Erde die Verantwortung zu übernehmen. Wenn Du nicht auf dem richtigen Weg bist, dann gibt es nur einen Menschen, der das ändern kann und das bist Du. Und es ist doch so: Nach allen Höhen und Tiefen hat man am Ende nur sich selbst.”

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/RWO-D9hNgKU

 

Mittlerweile ist die Geschichte von The Record Company bekannt: Drei Musiker, die sich jahrelang alleine mit Gigs in Bars und Clubs durchgeschlagen hatten, taten sich in LA zusammen, installierten ein paar Mikrophone in einem Wohnzimmer und produzierten ein Album, das die Welt auf den Kopf stellte.

Drei Top 10 “Triple A”-Radiohits (Adult Album Alternative) brachte das Album Give It Back To You hervor, darunter die #1 “Off The Ground”. Das Album erreichte mehr als zehn Millionen Streams auf Spotify und brachte der Band eine Reihe von Festivalauftritten und ausverkaufte Konzerte auf der ganzen Welt und sogar eine Grammy-Nominierung ein.

Die Gruppe trat im Abendprogramm im TV auf und teilte die Bühne mit Namen wie John Mayer, Zac Brown Band, My Morning Jacket und Nathaniel Rateliff. Die Kritiker zeigten sich absolut begeistert: Der Rolling Stone feierte den Sound als “ungeschliffen und rootsy” und Entertainment Weekly nannte das Album eine “Sensation”.