Börgerding – Börgerding

0
81

Seit gut vier Jahren spielt sich Börgerding nun schon in die Herzen ihrer Fans. Der Name des Quartetts, Börgerding, mag zunächst erstaunen, ist aber leicht erklärt. Es ist der Nachname ihres Frontmannes Frank Börgerding. Drei Viertel der Band – Gitarrist Nils-Peter Neubauer, Bassist Robert Lindemann und eben Frank Börgerding – machen bereits seit Schultagen gemeinsam Musik, haben aber alle auch in anderen Kontexten Erfahrungen gesammelt. Zwei von ihnen haben mal in einer Heavy Metal-Band gespielt, andere frönten eine Zeit lang dem Indie-Rock. Lediglich Drummer Martin Esser stieß erst später dazu und komplettierte das Börgerding-Line-Up im Jahr 2008.

Natürlich ist Börgerding ein Band-Projekt, natürlich wirkt ihre schöne Musik erst durch die Ergänzung der Instrumente in ihrer ganzen Eleganz. Und doch ist Börgerding nicht nur dem Namen nach eine unbedingte Herzensangelegenheit ihres Frontmannes. Für das bald erscheinende Album „habe ich viel Vorarbeit am Computer geleistet“, erzählt er. „Drumtracks programmiert, Bassläufe entworfen, komplette Audioskizzen produziert – ich wollte den anderen einfach eine Idee des Ganzen geben, bevor wir sie noch einmal gemeinsam neu erarbeiten. Denn gleichzeitig sage ich den Jungs: Macht bitte, was ihr wollt, was ihr fühlt und lasst euch von meinen Ideen nicht zu sehr beeinflussen. Denn ich bin immer sehr gespannt darauf, was am Ende rauskommt, wenn wir vier gemeinsam an einem Song arbeiten. Wenn alle ihren Spirit hineingeben, wird das Ganze immer größer, als wenn ich alleine an etwas arbeite.“

Songs:
01:Halt mich
02:Niemand darf dich allein
03:Lauf ganz weit
04:Wie es ist
05:Sandmann
06:Kein Reim
07:Überfluss
08:Kamikaze
09:Schalt mich ein
10:Kein Gewicht
11:Freiheit
12:Erde im Mund

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.