VÖ: 26. April 2019 via Alive

Quelle Fotos/ Videos/ Pressetext: Oktober Promotion & Management

“Fever Breaks”, das zehnte Studioalbum des gefeierten Sängers und Songwriters Josh Ritter wird am 26. April über Pytheas Recordings/Thirty Tigers (Vertrieb: Alive) veröffentlicht und ist ab sofort vorbestellbar. Das von Grammy-Preisträger Jason Isbell produzierte Album wurde im historischen RCA Studio A in Nashville aufgenommen, begleitet wird Ritter von Jason Isbells Band The 400 Unit.

Neben Isbell (Gitarre und Gesang), besteht die Band 400 Unit aus Derry Deborja (Klavier, Orgel und Akkordeon), Chad Gamble (Schlagzeug und Percussion), Jimbo Hart (Gitarre, Ukulelele und Kontrabass), Sadler Vaden (E-Gitarre, Akustikgitarre und 12-saitige Akustikgitarre) und Amanda Shires (Violine und Gesang).

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/tWfosrRzs00

“Die Songs reflektieren sehr stark die Zeit, in der sie geschrieben wurden”, erklärt Ritter. “Als wir anfingen, zusammenzukommen und zu spielen, sprangen die Songs, die sich anfühlten, als würden sie funktionieren, wirklich als offensichtlich heraus. Von da an, nachdem wir im August [2018] aufgenommen hatten, hatten wir diese wirklich schöne Zeit, um anzuhalten und zuzuhören und die Songs ein wenig wirken zu lassen. In dieser Zeit ist die Welt noch verrückter geworden. Es gibt viele Aufnahmen, die sich anfühlen, als ob sie den Moment widerspiegeln, in dem sie entstanden sind.”

Im Laufe seiner Karriere hat Ritter zehn Alben  veröffentlicht, darunter “Gathering”, das 2017 auf Platz 4 der Billboard’s Americana/Folk Albums Charts debütierte und viel Lob erhielt. NPR Music erklärt: “Josh Ritter remains at the top of his game two decades into a highlight-strewn career. He’d be forgiven for loosening his grip, but his hand has never felt surer,”
Im Jahr 2015 begann Ritter eine enge Zusammenarbeit mit Bob Weir und schrieb viele der 12 Songs auf Weirs gefeiertem Soloalbum “Blue Mountain” aus dem Jahr 2016.
Neben seiner Arbeit als Musiker debütierte Ritter 2011 mit seinem Bestseller “Bright’s Passage”  als Autor. Stephen King schrieb in der New York Times Book Review, dass Bright’s Passage “mit einer komprimierten Lyrik glänzt, die an Ray Bradbury in seiner Blütezeit erinnert…. Das ist das Werk eines begabten Schriftstellers”.

FEVER BREAKS TRACKLIST
1. Ground Don’t Want Me
2. Old Black Magic
3. On The Water
4. I Still Love You (Now and Then)
5. The Torch Committee
6. Silverblade
7. All Some Kind of Dream
8. Losing Battles
9. A New Man
10. Blazing Highway Home

Homepage/ Shop/ Tourdates: JOSH RITTER
Facebook/ Shop/ Tourdates: JOSH RITTER
Instagram: JOSH RITTER
Twitter: JOSH RITTER