VÖ: 22. März 2019 via Merge Records

Quelle Video/ Pressetext: Cargo Records

es ist wirklich wahr! Das Power-Rock-Trio EX HEX kündigt heute endlich den sehnsüchtig erwarteten Nachfolger zu ihrem 2014er-Debüt „Rips“ an. Mary Timony, Betsy Wright und Laura Harris werden am 22. März ihr zweites Album „It’s Real” über Merge Records veröffentlichen. Mit „Cosmic Cave” geben sie jetzt schon einen ersten Einblick in das neue Material („a bittersweet rave-up with shimmering phased guitars, a gooey-candied chorus and beamed-in whoa-oh-ohs”). Die Single feierte bereits bei The Fader Premiere und ist ab sofort online zu sehen/hören.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/cqoPmGcL8qg

Die Gruppe besteht aus Mary Timony (Gitarre, Gesang), Betsy Wright (Bass, Gesang) und Laura Harris (Schlagzeug). Ein kühnes dreiteiliges Destillat der Rockmusik, das sich mit seinen beeindruckenden Fähigkeiten rasch einen Ruf für rasante und unerschrockene Live-Shows machte.

Auf „It’s Real”, dem zweiten Album von EX HEX, bleibt die Vorliebe des Trios für überdimensionale Riffs und unvergessliche Hooks intakt, aber der Garagen-Post-Punk-Ansatz, der „Rips“ definiert hat, ist in Umfang und Ambition gewachsen. Die Gesangsharmonien sind zehn Spuren tief gelayert, die Soli schimmern zwischen wuchtigen Powerchords und dehnen sich zu neuen schwindelerregenden Klangwelten aus. Beim ersten Hören könnte man denken, dass man eine längst verlorene LP ausgegraben hat, auf der Crunch-geschulter Art Rock auf in Glitzer getauchten Hard Rock trifft.

Produziert wurde das Album von Jonah Takagi, der auch bei „Rips“ dabei war. Anders als der Vorgänger ist „It’s Real” deutlich kollaborativer ausgefallen. Mary und Betsy schrieben bis spät in die Nacht, während Takagi die Arrangements straffte. Egos wurden im Dienst der Musik zurückgestellt: Nichts war heilig oder kostbar, und es gab eine unermüdliche Hingabe an die Kunst des Songwriting und Studioexperimente solange Dutzende von Gitarrenverstärkern und Verstärkern darin involviert waren.

Sie staubten sogar Marys alten Rockman ab, einen kleinen Kopfhörerverstärker, der 1982 vom Bostoner Gitarristen Tom Scholz entworfen wurde. Mary dazu: „It’s only about the size of a Walkman and takes eight AA batteries, but it sounds massive. We read that parts of [Def Leppard’s] Hysteria were tracked through it, and when we finally plugged it in, it blew our minds!”

Seit ihrem Debüt gehören EX HEX zu den besten Gitarrenbands Amerikas – auf „It’s Real” führt ihre musikalische Ausgebufftheit zusammen mit ihrer ungebrochenen Neugierde und erfrischenden Anything-Goes-Mentalität zu einem Album, das bei maximaler Lautstärke gespielt werden muss.

Homepage/ Shop/ Tourdates: Ex Hex
Facebook/ Tourdates: Ex Hex
Instagram: Ex Hex
Twitter: Ex Hex